Duden – Wörterbucherstellung

Die deutsche Sprache im Wissensnetz – modulares Publishing, zentral und redundanzfrei

Die Duden-Redaktion arbeitet regelmäßig an einer Vielzahl verschiedener Ausgaben – unter anderem dem Fremdwörter-Duden, dem Etymologie-Duden, dem Aussprachewörterbuch etc. In Zeiten vor i-views (früher: k-infinity) wurden diese unabhängig voneinander produziert und aktualisiert. Das bedeutete für die Redakteure, dieselben Änderungen und dieselben neuen Stichwörter wieder und wieder einzutragen – in jede der Duden-Ausgaben.

Die Herausforderung des Projekts ging über einfaches modulares Publishing hinaus und bestand darin, das gesamte Duden-Wissen zur deutschen Sprache möglichst redundanzfrei in einem zentralen Modell abzubilden und aus diesem Modell über Regeln die einzelnen Duden-Ausgaben zu generieren. Gleichzeitig musste dieses Modell für Redakteure beherrschbar bleiben. Genau das sind die Stärken von i-views.

Die Basisdaten des „Wissensnetzes deutsche Sprache“ sind beeindruckend: Es enthält mehrere 100.000 Stichwörter, Bedeutungsangaben und Anwendungsbeispiele, die mit zahlreichen Relationen untereinander verknüpft sind. Darüber hinaus ermöglicht das System einen einfachen und schnellen Export unterschiedlicher Dudenbände – während die redaktionelle Arbeit problemlos weitergeht.

quote-klein-1Redundanzärmere Datenhaltung in Verbindung mit zukunftsweisenden Technologien im Hintergrund: Das waren für uns wichtige Gründe, uns für k-infinity zu entscheiden. Das Wissensnetz deutsche Sprache als Anwendungsfeld dieser Software hat uns in dieser Hinsicht einen großen Schritt vorangebracht.” Bernd Kreißig, Brockhaus Duden Neue Medien GmbH (Anmerkung d. Red.: k-infinity ist die Vorgängerversion von i-views)

Sie benötigen eine agile Lösung für eine fachlich komplexe Aufgabe? Dann melden Sie sich! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.